Publikationen

Wie es sich für eine ordentliche Professorin gehört, gibt es eine umfangreiche Liste wissenschaftlicher Publikationen zur ihrer langjährigen Forschungstätigkeit (zu finden unter „Wissenschaftliche Beiträge“).

Prof. Dr. Edda Pulst sieht daneben ihre Aufgabe darin, der Öffentlichkeit (dem Steuerzahler) mitzuteilen, in welchen Ländern sie mit welchem Erfolg junge Menschen berufsfähig macht.

Überdies versucht sie mit ihren journalistischen Beiträgen Interesse, Sensiblität und Freude für ihre gemeinhin als Krisenregion bezeichneten Einsatzländer zu gewinnen.

DIE ZEIT – Gastautoren-Artikel
31. Oktober 2018 DIE ZEIT No 45, Seite 77, Studieren international
„Mehr Praxis, bitte!”

Rheinische Post – Gastautoren-Artikel
RP v. 14.7.2018, Hochschule D7
„Wie deutsches Wissen Jordanien hilft”

DIE ZEIT – Gastautoren-Artikel
No.29 v. 16.7.2015, S. 59
„Jasminduft für das Audimax”

Buchreihe Interkulturelles Medienmanagement

Die Buchreihe Interkulturelles Medienmanagement ist für adapt2Job® im Einsatz konzipiert. Sie beschäftigt sich mit Fragen der Wirtschaftsinformatik und wendet sich an IT-Praktiker und Studenten.

Im Partnernetzwerk ist Lehrmaterial entstanden, das mit seinen Casestudies, Anwendungsbeispielen und dem so wichtigen globalen Kontext, in dem die Partnerfirmen tätig sind, unabhängig vom Erscheinungsjahr unverzichtbare Inhalte für die Jobfähigkeit liefert.

Zusammen mit T. Finkbeiner (2011):
Arabische Notizen
Reihe: „Interkulturelles Medienmanagement“ (hrsg. v. E. Pulst). Bd. 4. Lohmar-Köln. 2011

Leseproben-Podcasts:

Kairo nach der Revolution (Arabische Notizen)

ECM (Arabische Notizen)

Zusammen mit T. Finkbeiner (2009):
Firmenwelten. Länder-Netze-Fakten.
Reihe: „Interkulturelles Medienmanagement“ (hrsg. v. E. Pulst). Bd. LohmarKöln. 2009

Leseprobe:

Land des Weihrauchbaums (Firmenwelten)

Zusammen mit T. Finkbeiner (2006):
Iran im Informationszeitalter.
Reihe: „Interkulturelles Medienmanagement“ (hrsg. v. E. Pulst). Bd. 2. Lohmar-Köln 2006.

Zusammen mit T.Finkbeiner (2003):
Digitale Brücken.
Reihe „Interkulturelles Medienmanagement“ (hrsg. v. E. Pulst). Bd. 1. Lohmar-Köln 2003.

Thema aller vier Bände

Informationstechnologie als Werkzeug der Wirtschaft und dessen Anwendung in verschiedenen Ländern. In der Mediathek finden Sie weitere Kurztexte, Bilder, Filmsequenzen und Trailer dazu. Die Medien in der Mediathek beziehen sich auf den Zeitpunkt der Drucklegung.

Journalistische Beiträge

Zusammen mit T.Finkbeiner:
Golfregion importiert deutsche Bildung.
RP 8.12.07.

 

Zusammen mit T. Finkbeiner:
IT-Wissen nach Nepal.
RP Hochschule 18.8.07

 

Zusammen mit T. Finkbeiner:
Bildungsfieber in China.
RP Hochschule 14.6.07

 

Zusammen mit T. Finkbeiner:
Uni-Besuch im Krisengebiet.
RP Hochschule D 15 v. 10.2.2007

 

Zusammen mit T. Finkbeiner:
Ayatollah baut auf den Westen.
RP Hochschule D.7 v. 6.10.2006

 

Zusammen mit T. Finkbeiner:
Irans dorniger Weg ins Informationszeitalter.
In: VDI Nachrichten Nr. 28, S. 3 v. 14.7.2006.

 

Zusammen mit T. Finkbeiner:
Irans Präsident lehrt die Unis das Fürchten.
In RP Hochschule, S. A7 v. 22.12.2005

 

Frau Professor im Iran.
4teilige Reportage aus dem Iran.
Hochschulseite Rheinische Post Oktober- Dezember 2004, zusammen mit T. Finkbeiner

 

Zusammen mit T. Finkbeiner:
Bachelor in Tibet.
In: Rheinische Post „Wissenschaft und Bildung/Hochschule“ v. 11.11.2003.

 

Iran ans Netz.
RP Wissenschaft und Bildung /Hochschule vom 29.10.2002, zusammen mit T. Finkbeiner

 

E-Mails vom Ende der Kabelwelt.
RP Wissenschaft und Bildung vom 1.8. 2000.

 

Multimedia im Höhentest.
RP Wissenschaft und Bildung vom 16.10.01 Prof. Dr. Edda Pulst 3

 

Menschen, Technik, Götter.
RP Weitsicht vom 16.1.2002.

 

Buttertee am Yakmistfeuer.
RP Deutschland und die Welt. 16.6.2004, zusammen mit Teja Finkbeiner

Wissenschaftliche Beiträge

Zusammen mit T. Finkbeiner (2006):
Interkulturelles Arbeiten mit System – Als Wirtschaftsinformatiker im Iran
In: Oppelland (Hrsg.): Deutschland und seine Zukunft, S. 237-255. Köln-Lohmar 2006.

 

Interkulturelle Handlungskompetenz für Wirtschaftsinformatiker 
In: Uhr, W.; Esswein, W.; Schoop, E. (Hrsg.) (2003): Wirtschaftsinformatik 2003. Bd. II, S. 601 – 618.

 

Aus Schaden wird man klug! Der kundenorientierte Erfolg des Bürosystemeinsatzes im Branchenüberblick – Eine empirische Studie –
In: Seibt, D. (Hrsg.): Kommunikation, Organisation, Management. Braunschweig, Wiesbaden 1995.

 

Kompetenzprofile für die Einführung telekooperativer Technik
In: Scharfenberg/Nippa (1997): Implementierungsmanagement.Wiesbaden 1997.

 

Zusammen mit G. Bassanini; F. di Stefano; P. Henry; G. Lunghi; G. Wolfram (1990):
Requirement Collection and Analysis
In: Pernici, B.; Rolland, C. (Eds.): Automatic Tools for Designing Office Information Systems. The TODOS Approach. Berlin et al. 1990, pp. 15-42.

 

Zusammen mit J. Hawgood; J. Niemeiner (1991):
Development opportunities for methods and tools
In: Bullinger, H.-J. (Ed.): Human Aspects in Computing. Design and use of interactive systems and information management. Proceedings of the Fourth International Conference on Human-Computer Interaction, Stuttgart, 1991, Volume 2, pp. 1145-1150.

 

Zusammen mit G.Wolfram (1988):
The FAOR (Functional Analysis of Office Requirements) – TODOS (Automatic Tools for Designing Office Information System) Intersection – Methodology and Tools for Analysis and Design of Office Information Systems
In: ESPRIT ’88 – Putting the Technology to Use. Proceedings of the 5th Annual ESPRIT Conference. Brussels, November 14-17, 1988. Pp. 1120ff.

 

Zusammen mit G.Wolfram (1990):
TODOS Case Study
In: Pernici, B.; Rolland, C. (Eds.): Automatic Tools for Designing Office Information Systems. The TODOS – Approach. Berlin et al. 1990, pp. 2135-2206.

 

Zusammen mit K.Höring; G. Wolfram (1990):
FAOR (Functional Analysis of Office Requirements) – Methodische Unterstützung sitationsgerechter Planung für einen bedarfsorientierten Einsatz von Bürosystemen
In: Neue Methoden zur Gestaltung der Büroarbeit, hrsg. Von H.G. Schönecker und M. Nippa, 2., verbesserte Auflage, Baden-Baden 1990, S. 157-175.

 

Zusammen mit J. Niemeier (1990):
Einsatz von Methoden und Werkzeugen bei Informationsvorhaben in der Bundesrepublik Deutschland – Eine Bestandsaufnahme
In: Bürokommunikation ’90 – Werkzeuge für Strategien und Organisation. VDI-Berichte Nr. 858,1990, S. 161 ff.

 

Zusammen mit Carmen Klann und Teja Finkbeiner (2008):
IndustrieHochschul-Kooperation im Wandel
In: Wissenschaft für die Praxis – Prof. Dr. Edda Pulst 2 Professionalisierung und Wissenstransfer. Tagungsband „MehrWert Personal – Professionalität entscheidet“. DGFP Kongress Wiesbaden 5. -6.6.08.

Digitale Brücken nach Asien 
In: Meiwes, H.G. (Hrsg.): (2003): Festschrift „40 Jahre Deutsch-Indische Gesellschaft“. S. 24-26.

 

Zusammen mit T. Finkbeiner (2003):
Digitale Brücken nach Nepal
In: Nepal Information. Zeitschrift der Deutsch-Nepalischen Gesellschaft e.V. Juli 2003- Ashad 2060. 37. Jg. Nr. 91, S. 62 – 63.

 

Zusammen mit J. Hawgood; A. Kieback; J. Niemeier, J. (1992):
Analysis of future development opportunities for OIS (Office Information Systems) methods and tools
In: Decision Support Systems, vol. 8, 1992, pp. 197-209.

 

Zusammen mit J.Niemeier (1990):
Organisatorische Gestaltung von Büro- und Informationssystemen im Europäischen Vergleich
Office Management 10/1990, S. 6-19.

 

Die richtige Nutzung von Datenbanken
In: Büro – Technik – Systeme, 34./39. Jg. 12/88, S. 30-31

 

(1995):
Telekommunikation leben – Nürnberg als Telematik-Stadt
In: Office Management 6/1995, S. 8-9.

 

Zusammen mit H.J. Bullinger; J. Niemeier (1990):
Viel grüne Wiese – wenig Nährboden
Computerwoche EXTRA, Ausgabe Nr. 4, 26.10.1990, S. 8-12.

 

Zusammen mit R. Dekena; S. Scholl, S. (1991):
Um eine Analyse kommt keiner herum. Arbeitsplatz ist nicht gleich Arbeitsplatz.
In: Computerwoche EXTRA, vom 19.10.91, S. 18-20.

 

Zusammen mit N. Szyperski (1995):
Der Erfolg ausgewählter informations- und kommunikationstechnischer (ICT) Anwendungen in zeit- und erfolgskritischen Geschäftsprozessen – Wirtschaftlichkeitsmodelle zur Darstellung der Technik-Effekte.
(DBWDepotbeitrag 3/1995).

 

Zusammen mit N. Szyperski (1995):
Zur Wirtschaftlichkeit aktueller Technik-gestützter Geschäftsprozesse – Ein Branchenvergleich.
(IM 3/1995).

 

(1995):
Kundenorientierter Bürosystem-Einsatz – Aktueller Stand in unterschiedlichen Branchen.
In: Office Management 1-2/1995, S. 22-26.

 

Zusammen mit M. Krebbers, R. Langer, (1997):
NOT(es)-Anker in einer praxisorientierten Ausbildung.
In : NOTES-Magazin 3/97

Zusammen mit N. Szyperski (1995):
Der Erfolg ausgewählter informations- und kommunikationstechnischer Anwendungen in zeit- und erfolgskritischen Geschäftsprozessen. Wirtschaftlichkeitsmodell zur Darstellung der Technikeffekte.
Arbeitsbericht Nr. 1/1995 des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre der Universität zu Köln.

Kundenorientierter Bürosystem-Einsatz.
Bergisch Gladbach 1994.

 

Zusammen mit K. Höring, G. Wolfram,und P. Baggen (1991):
Anleitung zur Benutzung des Kölner Rangfolgeverfahrens bei der Alternativenbeurteilung
(dargestellt am Beispiel der Herstellerauswahl für ein Bürosystem).
BIFOA-Bericht. Köln 1991.